#Supreme Women&Men München - Post PM

17 Sep 2020 The Supreme Group Share

ENDSPURT ERFOLGREICH ABSOLVIERT – THE SUPREME GROUP SAGT DANKE

SUPREME WOMEN&MEN MÜNCHEN: GET-TOGETHER DER FASHION FAMILY IN MÜNCHEN FÜR DIE ORDER UND DAS NETZWERKEN

Mit der Supreme Women&Men München, die gestern im MTC, world of fashion, zu Ende gegangen ist, hat die The Supreme Group vier Ordermessen in dieser Saison gestemmt. Unter den herrschenden Bedingungen kann man sicherlich von einem erfolgreichen positiven/Abschluss der Veranstaltung sprechen.

Ganz oben im Ranking stand die langersehnte, möglich gemachte persönliche Kommunikation; das Netzwerken zwischen Agenturen, Herstellern und den Einzelhändlern.

Die Orderbereitschaft wurde als positiv bewertet und der Handel zeigte sich offen für neue Kollektionen. Die Aussteller zeigten sich im Vorfeld der Messe flexibel in direktem Austausch mit den Händlern und das wurde honoriert. Orderentscheidend war bei vielen Händlern die Qualität.

Neben Einkäufern aus Deutschland – vor allem aus dem süddeutschen Raum, war für die Händler aus Österreich und der Schweiz, die Supreme Women&Men die Ordermesse schlechthin für die Order!

Aline Müller-Schade, Geschäftsführerin der The Supreme Group, resümiert: „Wir haben gezeigt, dass wir Messen sicher stattfinden lassen können. Maskenpflicht findet keiner spannend, aber der Handel ist mit dem Umgang in den eigenen Geschäften hierin schon ‚geübt‘ und nahm diese Maßnahme lässig hin. Einige Händler haben sich, aus Sorge einer Ansteckung, nicht auf den Weg zu uns gemacht, was wir vollkommen verstehen können, aber in den kommenden Monaten werden wir hier intensiv kommunizieren.“

Die Supreme Women&Men München zeichnet sich durch ein besonderes Alleinstellungsmerkmal aus: sie hebt sich, wie auch die weiteren Messen der The Supreme Group, insofern von den größeren Modemessen ab, die in den Modemetropolen der Welt stattfinden, als dass nicht die aufwendige Präsentation von Marken im Vordergrund steht, sondern das Ordergeschäft. Hinzu kommt eine klare Fokussierung auf die DACH-Region.

Mit zunehmender Digitalisierung können viele Abläufe in der Fashion Branche online gesteuert werden. Aber gerade in dem wertigen Segment spielt das Haptische eine wichtige Rolle bei der finalen Platzierung der Order.

SUPREME WOMEN&MEN – AUSSTELLER-STATEMENTS


„Dies war meine erste Supreme Women&Men und trotz der derzeitigen Umstände bin ich positiv überrascht, da ich wirklich neue Kunden akquirieren konnte. Man kann erkennen, dass die Kunden offen für Neues sind und wieder Lust haben zu ordern. Der Kundenstamm war hauptsächlich aus Bayern, Baden-Württemberg und Österreich.“ (Ana Villaescusa, AGENTUR A FABRICA, München, Deutschland)

„Wir waren zufrieden mit der Supreme Women&Men in München. Man kann sagen, dass in dieser Saison die festen Termine ausschlaggebend waren. Unsere Kunden stammen meistens aus Deutschland und Österreich.“ (Dirk Dreimann-Mauska, ACO MODEAGENTUR, Düsseldorf, Deutschland)

„Ich sehe die Supreme Women&Men als einen großen Showroom und diesmal haben wir sehr viele feste Termine machen können. Da Paris und New York für uns weggefallen sind, sind wir umso glücklicher in München auf der Supreme Women&Men auszustellen. Auch wenn ich für meine internationalen Kunden einen virtuellen Showroom eingerichtet habe, merken wir, dass den Kunden es wichtig ist, uns auf der Messe zu besuchen. „Flexibel sein“ das ist der Schlüssel in dieser ungewöhnlichen Zeit. Das kommt auch bei unseren Kunden sehr gut an. Wir schauen deshalb sehr positiv in die Zukunft und auf die kommende Wintersaison.“ (Katharina Hovmann, KATHARINA HOVMANN, Hamburg, Deutschland)

Back
Top